Startseite  - Kontakt  - Impressum
Das BTK
 

Chronik

Chronik des BTK

Das Bedburg-Hauer Tulpensonntags-Komitee e.V. (BTK) wurde am 2. September 1987 auf Initiative der Gemeinde Bedburg-Hau gegründet. An der Gründungsversammlung nahm für die Gemeinde Bedburg-Hau Theo Thissen teil. Gründungsmitglieder waren die Karnevalsgesellschaft Funkturm Hau e.V., die Hasselter Carnevals Gemeinschaft e.V. und der Karnevalsclub Blau-Gelb Schneppenbaum e.V.. Jede dieser Gesellschaften benannte vier Delegierte. Die Frauen und Männer der ersten Stunde waren Irmgard und Horst Koppetsch, Alfred Hebben, Karl-Heinz Ebbing, Heinz Bodden, Fritz Pitsch, Anton Peters, Heiner van Os, André Edler, Josef Hansen, Günter Kretschmer und Hermann Seeger. Aus diesem Kreis setzte sich dann der erste Vorstand wie folgt zusammen: Präsident Hermann Seeger, Geschäftsführer Fritz Pitsch, Kassierer Horst Koppetsch und Pressesprecher André Edler. Eine erste Satzung wurde erstellt, des Weiteren die Gestellung einer Tulpensonntagsprinzessin und die dazugehörigen Regularien verabschiedet. Die Organisation des seit 1967/ 68 von der HCG Hasselt durchgeführten Tulpensonntagszuges ging nun in die Hände des BTK. Am 15. Oktober 1987 wurde der Entwurf des späteren BTK-Ordens vorgestellt. Als erste Prinzessin wurde am 28. Oktober 1987 Gabriele Schreinemakers von der HCG der Presse vorgestellt und am 6. November 1987 als Gabi I. vom Bürgermeister Johan van Aaken inthronisiert. Als Garde begleiteten die Hasselter Weteringnixen Gabi I. durch die Session. In den Rheinischen Landeskliniken wurde auch seit Jahren am Sonntagvormittag ein Karnevalsumzug veranstaltet.

Nach Gesprächen mit der Klinikleitung trat auch Karnevalskomitee unter der Leitung von Heinz Poorten dem BTK bei. 1988 zog der erste gemeinsame Tulpensonntagszug dann unter dem Motto „Helau – now trekke wej all on een Tau“ von der Alten Landstrasse über Peter-Eich-Strasse, Klinikhauptweg, Rosendahler Weg, Bedburger Weg und Schulstrasse bis zum Dorfplatz in Hasselt.

Seit 1988 lösen sich die Bedburg-Hauer Karnevalsvereine in der Gestellung der Tulpensonntagsprinzessin ab und die Proklamation findet im Gesellschaftshaus der Rheinischen Landeskliniken statt. Petra Meurs von von der KG Blau-Gelb Schneppenbaum wurde dort als Prinzessin Petra I. vorgestellt und vom frischgebackenen Bürgermeister Hans Geurts inthronisiert. Für Bürgermeister Geurts war das die erste von insgesamt 17 Proklamationen. Ebenfalls Premiere hatte bei Prinzessin Petra I. das Prinzessinnenlied.

Im Laufe des Jahres 1988 trat die Karnevalsabteilung des Bürgerschützenvereins Till-Moyland mit ihren Delegierten Ralf Matenaer und Johannes Wenning dem BTK bei.

Nachdem das Bedburg-Hauer Tulpensonntagskomitee 1987 finanziell bei Null anfing, konnte Kassierer Horst Koppetsch sich 1988 schon über ein kleines Plus von 833,-- DM freuen – und das trotz stetig steigender Kosten, wie z.B. die Zughaftpflichtversicherung in Höhe von DM 122,21 (träumen wir heute noch von). Im Jahre 1989 sorgten Buttonverkauf, Sammelaktion am Tulpensonntagszug, Werbeträger und ein Zuschuss der Gemeinde Bedburg-Hau für solide finanzielle Verhältnisse. Auf der Jahreshauptversammlung 1989 wurde Karl-Heinz Ebbing zum Hauptkassierer und Alfred Hebben zu seinem Stellvertreter gewählt.

Funkturm Hau stellte mit Melanie I. (Sattler) die dritte Prinzessin in Bedburg-Hau. Einem Polizeibericht kann man entnehmen, dass ca. 20.000 Zuschauer den Tulpensonntagszug besuchten, der in diesem Jahr das erste Mal auf Video aufgezeichnet wurde. Seit dieser Zeit werden auch Prämien für die schönsten Karnevalswagen und –gruppen vergeben.

Der erste Prinzessinnenfrühschoppen fand am 21. Februar 1990 im Ratssaal der Gemeinde statt und am 14. August 1990 wird Gerd Pau zum ersten Ehrenmitglied ernannt. Für die Session 1990/91 wird Prinzessin Yvonne I. (Hensen) gewählt und proklamiert. Niemand konnte ahnen, dass Yvonne I. dieses Amt zwei Jahre bekleiden sollte, denn der Golfkrieg legte sämtliches Karnevalstreiben still. Endlich, am 1. März 1992 fand dann der lang ersehnte Tulpensonntagszug mit Yvonne I. statt.

 Die Tiller stellten am 9. Januar 1993 mit Marion I. (Küppers) ihre erste Prinzessin im BTK vor. Somit schloss sich Reigen der Prinzessinnengestellung und die Runde konnte neu beginnen. Bei allen Proklamationen sorgen Akteure und Aktive der Bedburg-Hauer Karnevalsgesellschaften immer für ein tolles Rahmenprogramm.

Am 13. November 1993 stellt die HCG mit Sonja I. (Bitter) die nächste Prinzessin, begleitet von Adjutant Anton Peters und Garde. Höhepunkt ihrer Regentschaft ist der Tulpensonntagszug am 13. Februar 1994, der durch immer höher steigende Besucherzahlen seien Stellenwert beweist.

Die Jahreshauptversammlung 1994 setzt neue Prioritäten. Es werden Ausschüsse gegründet, die durch ihr eigenverantwortliches Arbeiten die Organisation des BTK straffen sollen.

Am 12. November 1994 wird Peggy I. (Winkels) vom Funkturm Hau die neue Tollität in Bedburg-Hau. Ihr zur Seite steht Adjutant Werner Nepicks. In der Geschäftsführung des Bedburg-Hauer Tulpensonntags-Komitee gibt es im Jahr 1994 einen Wechsel. Heinz Küppers scheidet als Geschäftsführer aus, Helmut Bowmann wird Ehrenmitglied. Neuer Geschäftsführer wird Hans-Josef Schoofs, Stellvertreter Lore de Vries. Vizepräsident für den ausgeschiedenen Heinz Bodden wird Ralf Matenaer.

Die KG Blau-Gelb Schneppenbaum stellt am 10. November 1995 mit Nicole I. (Juschkat), Adjutant Siegbert Juschkat und Garde die nächste närrische Führung. Seit 1995 wird für die Proklamation ein Programmheft erstellt.

Am 4. Januar 1997 besteigt die leider viel zu früh verstorbene Alexandra Mohn als Alex I. den Bedburg-Hauer Narrenthron. Am 8. Februar 1997 stürmt Prinzessin Alex I. mit Unterstützung von Adjutant Ralf Matenaer und ihrer Garde aus Till das Rathaus von Bedburg-Hau. Erstmalig findet der Rathaussturm – untermalt von einem tollen Rahmenprogramm – auf einer Bühne vor dem Rathaus statt. Am Tag danach windet sich dann ein stattlicher närrischer Lindwurm durch die Gemeinde.

In der folgenden Session 1997/98 stellt die HCG mit Diana I. (Dersch) die nächste Tulpensonntagsprinzessin, die von Adjutant Burkhart Gruitrooy und einer tollen Garde unterstützt wird.

Der Funkturm Hau stellt dann in der Session 1998/99 turnusgemäß die nächste Prinzessin der Gemeinde Bedburg-Hau. Katrin I. (Wingels) bestieg den Narrenthron und wurde in der Session von ihrem Adjutanten Horst Verhoeven sowie einer Garde tatkräftig unterstützt.

Ab 1999 findet der Prinzessinnenfrühschoppen in Schloss Moyland statt. Der Verwaltungsdirektor von Schloss Moyland und der amtierende Bürgermeister sind geborene Ehrenmitglieder. Carola Hölzel, Jakob Kohl und Heinz Poorten werden zu Ehrenmitgliedern.

In der Session 1999/2000 unterstützt die KG Blau-Gelb Schneppenbaum mit Garde und Adjutant Jos van Os ihre Prinzessin Yvonne II. (Müllejans).

Die Karnevalsabteilung des BSV Till-Moyland schickt dann 2000/01 Prinzessin Tina I. (Sahm) mit Adjutant Friedhelm Döll und einer stattlichen Garde ins närrische Treiben. In dieser Session findet auch der erste Mundartgottesdienst, geleitet von Pfarrer Ignatz Dom, in der St. Vinzentius Kirche in Till statt. Dieser Gottesdienst sollte sich zu einer festen Einrichtung entwickeln. Tulpensonntagsprinzessin

2001/02 wurde dann Heike I. (Janssen), begleitet von Adjutant Klaus Bitter und einer Garde von der HCG. Steigende Kosten und ständige Fort- und Weiterentwicklung des Tulpensonntagzuges prägten das Bild des Karnevals in der Gemeinde Bedburg-Hau. Die neugegründeten Karnevalsgesellschaften „Gute Laune Hau“ und „Rheinreiters Hau“ wurden in das BTK aufgenommen. Der Sitzungskarneval aller Bedburg-Hauer Gesellschaften bekommt einen immer höheren Stellenwert.

2002/03 löst Miriam I. (van Appeldorn) der KG Funkturm Hau mit ihrer Garde und Adjutant Herbert Loock Prinzessin Heike I. ab.

2003/04 stellt turnusgemäß die KG Blau-Gelb Schneppenbaum die Tulpensonntagsprinzessin. Rebecca I. (Hetzel) besteigt den Narrenthron, unterstützt von Adjutant Frank Konen und einer Garde der KG Rheinreiters. Bürgermeister Hans Geurts inthronisiert zum letzten Mal eine BTK-Prinzessin.

Der neu gewählte Bürgermeister der Gemeinde Bedburg-Hau, Peter Driessen, proklamiert 2004/05 die Prinzessin der KG Rheinreiters Hau, Alexandra II. (Tönshoff). Sie wird begleitet von ihrer Garde und Adjutant Jurgen Gantevoort.

Im Vorstand des Bedburg-Hauer Tulpensonntags-Komitee stehen Veränderungen an. Präsident Hermann Seeger tritt nach 18 Amtsjahren im Mai 2005 zurück. Er wird zum Ehrenpräsident ernannt. Zum Präsidenten wird Hans-Josef Schoofs gewählt, sein Stellvertreter ist Norbert Hetzel. Lore de Vries wird Geschäftsführerin, Rebecca Hetzel ihre Stellvertreterin. Die KG Rheinreiters Hau treten aus dem BTK aus.

In der Session 2005/06 regiert Katrin II. (Braam) mit Hilfe ihres Adjutanten André Peters und einer Piratengarde aus Till-Moyland das närrische Volk in Bedburg-Hau.

Auf der Jahreshauptversammlung 2006 wird Hans-Josef Schoofs als Präsident bestätigt, Stefan Hilgers wird Geschäftsführer für die ausgeschiedene Lore de Vries und Horst Koppetsch übernimmt das Amt des Kassierers, da Friedhelm Döll ebenfalls zurücktritt. Friedhelm Döll wird als Dank für seine langjährige Tätigkeit als Kassierer zum Ehrenmitglied ernannt.

Mit Prinzessin Anja I. (Haarhoff) und ihren beiden Adjutanten Klaus Bitter und Axel Küpper ging es in die Session 2006/07. Seit der Jahreshauptversammlung 2007 ist Leo Spaan neuer stellvertretender Präsident des BTK. Wiedergewählt wurde die stellvertretende Geschäftsführerin Rebecca Hetzel. Neu gewählt wurde Vize-Schatzmeister Willi Thißen und Josef van Appeldorn als stellvertretender Zugleiter.

Am 14. Juni 2008 durfte sich die neue Prinzessin „Kira“ I. dem BTK vorstellen: „Mit Kira Hand in Hand durchs Bedburg-Hauer Blumenland“ lautete das Motto! Untereinander reduzierte Eintrittspreise für die BTK-Vereine sollen die finanzielle Belastung im Karneval reduzieren. Die etwas andere Pressevorstellung am 8 November 08 erfreute auch dank der „PriGa 03“ alle Anwesenden. Da das Gesellschaftshaus noch nicht zur Verfügung stand, feierte man die Proklamation in der Mehrzweckhalle Till – trotz oder wegen der anderen Örtlichkeit eine äußerst gelungene Veranstaltung! Auf insgesamt 112 Veranstaltungen durften „Kira“ und ihre Garde den Bedburg-Hauer Karneval vertreten!

Wermutstrofpen für alle Zugteilnehmer: Der Tulpensonntagszug wird im Gewerbegebiet Hasselt enden, da die Kreuzung der B 57 nicht gestattet wurde. So zählte der Zug denn auch nur 31 Zugnummern, mit weniger Wagen als 1987! Jedoch war Petrus den Narren mit strahlendem Wetter holt und auch die Aufstellung in Hau auf der Alten Landstrasse kam bei den Zugteilnehmern gut an.

Nachdem einige Vorstandsmitglieder des BTK am 22. Februar ihre Ämter zur Verfügung gestellt hatten, führte ein Interimsvorstand das BTK bis zur JHV am 19. Juni. Unter Führung des (Ehren) Präsidenten Hermann Seeger machte man sich an die Arbeit. Große Erwartungen an den neuen Vorstand galt es zu erfüllen: Veranstaltungsstätte für die Proklamation, Zugweg und Finanzierung. Erste Erfolge stellten sich ein: Der Zugweg wird wieder durch Hasselt bis zur Holzstr. führen und mit 4,8 Km Zugweg länger als je zuvor. Auch wird trotz der hohen Kosten die Prinzessinnenproklamation wieder im Gesellschaftshaus stattfinden!

Mit Katrin III. steht eine junge Frau in den Startlöchern, in Bedburg-Hau viel gute Laune zu verbreiten! Großen Anklang fand der neue Zugweg bei den Besuchern. Bei der Nachbesprechung lobten die Sicherheitskräfte den reibungslosen Zugverlauf.

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden Ilona Wilzke als stellv.Geschäftsführerin und Leo Spaan als Vizepräsident in ihren Ämtern bestätigt. Als stellvertretende Schatzmeisterin konnte Dorothee Verweyen gewonnen werden. Das Protokoll wird in Zukunft von Prinzessin Katrin III.( Stam) geführt.

Im Juni stellte sich mit Sarah (Reuß) ein junges, hübsches Mädchen von der K.G. Blau-Gelb Schneppenbaum als zukünftige Prinzessin dem BTK vor. Nach einer rundum gelungenen Session 2009/2010 mit Sarah I., Adjutant Wolfgang (Heimings) und ihrer tollen Truppe stellte sich im Juni mit Carina Elsmann von der Karnevalsabteilung BSV Till-Moyland die zukünftige Prinzessin dem BTK vor.

Lange Gesichter machten die Karnevalisten bei der Jahreshauptversammlung des BTK: Enttäuschen musste Bürgermeister Peter Driessen die Anwesenden, wurden doch die Anträge des BTK auf erweiterten Zuschuss zu den Karnevalsaktivitäten durch den Gemeinderat abgelehnt! Auch die Vorstandsposten konnten nicht neu besetzt werden. Die Geschäfte werden jedoch vom amtierenden Vorstand bis zur nächsten Jahreshauptversammlung weiter geleitet.

Unter Prinzessin Carina´s Regentschaft wurde der Bedburg-Hauer Karneval in herausragender Weise weit über die Ortsgrenzen hinaus repräsentiert. Ein besonderer Dank gilt auch Adjutant Norbert Heselmann und der Tiller Garde, die durch ihre “Schlumpfenpower” nicht nur die Karnevalisten begeisterten! Beim Tulpensonntagszug strahlten der Himmel und die Gesichter der Narren um die Wette.

Diese positive Stimmung war auch auf der folgenden Jahreshauptversammlung zu spüren: Bei den Neuwahlen wurden alle Posten besetzt! Ein hoch motivierter Vorstand freute sich, im Juni den BTK-Delegierten die zukünftige Prinzessin Lena und ihren Adjutanten Heino-Bernd Röhrhoff vorstellen zu dürfen. Der 11.11.2011 stellte einen Wunschtermin dar, der jedes karnevalistische Herz höher schlagen lässt. Um 20:11 Uhr durfte BTK Präsident Wolfgang Heimings die Proklamation eröffnen, um zusammen mit Bürgermeister Peter Driessen und unserer Tulpenprinzessin Lena die Gemeinde in ein Wunderland zu verwandeln. Der Prinzessinenfrühschoppen im Schloss - Moyland war an einem Samstagmorgen mit einem neuen Besucherrekord ein voller Erfolg. Zu diesem Anlass und eingerahmt vom Närrischen Hochadel konnte in diesem Jahr zum ersten Mal der „Große Verdienstorden des BTK“ an Johannes Look verliehen werden.

 Auch Hagelschauer und Kälte konnten die närrische Bevölkerung nicht davon abhalten, den Tulpensonntagszug zu feiern. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und BTK wurde ein friedlicher und reibungsloser Ablauf gewährleistet.

In der BTK -Versammlung im August wurde die zukünftige Prinzessin Steffi I. (Gaedtke) und Adjutant Bernd-Michael Dressler aus den Reihen des „Funkturm Hau“ den Delegierten vorgestellt. Diese können sich der Unterstützung der Vereine gewiss sein. Pressevorstellung etwas anders: Mit dem Videoclip "Funkturm sucht Prinzessin" (angelehnt an "Bauer sucht Frau"), sowie einem Ständchen der "PriGa 03" sorgte der Funkturm auf der Pressevorstellung für Kurzweil und einige Lacher. "Mit Prinzessin Steffi gilt - jetzt wird`s wild!" lautete das Motto für die Prinzessinnensession 2012/13. Und so feierte man auch den Karneval in Bedburg-Hau und über die Grenzen hinaus! Überall strahlende Gesichter beim Besuch der Prinzessin waren der Lohn für den engagierten Einsatz im Bedburg-Hauer Karneval. So hatte denn auch Petrus ein Einsehen und präsentierte strahlenden Sonnenschein, passend zur Prinzessin, beim wunderschönen Tulpensonntagszug am 10.02.2013.

Auf der Jahreshauptversammlung am 18.04.2013 wurden trotz des Ausscheidens einiger Funktionsträger alle Ämter zügig neu besetzt, sodass das Bedburg-Hauer Tulpensonntagskomitee sich voll und ganz auf die nächste Session konzentrieren kann.

 Am 20.06.2013 stellte sich Annika Thißen von der Guten Laune - Hau den BTK- Delegierten als Prinzessin vor. Ihr Motto „ Mit Guter Laune geht Prinzessin Annika voraus, Karneval über Grenzen hinaus“ , verwies nicht nur auf ihre Wurzeln im Karneval sondern auch auf den europäischen Gedanken. Sie konnte sich der Unterstützung des BTK, ihrer Garde unter Leitung des Adjutanten Tim Dickerboom und der Bedburg Hauer Karnevalsvereine gewiss sein. Die Proklamation am 15.11.2013 mit vielen karnevalistischen Highlights war ein sehr schöner Auftakt für die anstehende Session. Beim Prinzessinenfrühschoppen am 04.01.2014 im Schloß - Moyland konnten wiedereinmal viele Gäste und Tollitäten aus verschiedenen Regionen und Ländern begrüßt werden. Die Gäste aus Politik, Karneval und Kultur bildeten auch einen angemessenen Rahmen zur Ordensverleihung des „ Großen Verdienstordens des BTK“ an Lore de Vries. Bei frühlingshaften Temperaturen erreichte die Session am Tulpensonntag ihren Höhepunkt. Der Umzug wurden von einer sehr guten und freundlichen Stimmung geprägt.

 

Mit Anna Reumer stand eine junge Dame bereit, die Narren in Bedburg – Hau durch eine weitere Session zu führen. Unterstützt wurde sie durch ihre Adjutanten Axel Weber , Marco Weißmann und die Blau-Gelben aus Schneppenbaum. Sie war schon viele Jahre aktiv als Tänzerin und Trainerin am karnevalistischem Geschehen beteiligt. Auf der Proklamation am 14.11.2014 war es dann soweit sie konnte sprichwörtlich das Zepter in die Hand nehmen. Mit ihrem Motto „ Anna mit Herz“ , konnte sie die Karnevalisten im In-und Ausland begeistern. Die Freunde aus Nah und Fern trafen sich dann auch beim Prinzessinnen Frühschoppen in Till Moyland gerne wieder. Wiedereinmal konnte ein neuer Besucherrekord festgestellt werden. Mehr 35 Delegationen, Prinzen, Prinzessinnen und Prinzenpaare wohnten dem Empfang im Zwirnersaal des Schloss Moylands bei. „Karneval zum anfassen“, so hieß das Motto des Rathaussturms, bei dem die Kinder eine große Rolle spielten. Zwei Mottowagen standen bereit, um nach einem schönen Programm und Eroberung des Rathausschlüssels, erkundet zu werden. Beim Tulpensonntagszug wurden die Bemühungen das Tulpensonntags - Kommitee`s wieder einmal durch eine sehr gute Stimmung und schönes Wetter belohnt. Herzlichkeit und Freude standen bei Teilnehmern und Besuchern im Vordergrund.